AUSSCHREIBUNG Westdeutsche Meisterschaft Overall Saarlouis

Termin: Samstag, 19. November 2016
Zeitplan: Registrierung 07:45 - 08.30 Uhr
Videodemo der Leadrouten: ab 08.00 Uhr
Technical Meeting: 08.45 Uhr
Qualifikation Lead: ab 09.00 Uhr
Qualifikation Speed: ab 11.30 Uhr
Qualifikation Bouldern: ab 11.30 Uhr
Finale Speed: 15.30 Uhr
Isoschluss Bouldern und Lead: 16.20 Uhr
Finale Lead: 17.00 Uhr
Finale Bouldern: 18.15 Uhr
Siegerehrung: etwa 20.00 Uhr
Ort: 66740 Saarlouis, St. Nazairer Allee 10
Veranstalter: DAV Landesverband Saar
Ausrichter: DAV Landesverband Saar
Organisatorische Leitung: Achim Wahrheit, Lukas Kraushaar
DAV-Delegate: Norbert Lau
Jury Präsidentin: Nils Schützenberger (Praktikum), Burgi Beste (Backup)
DAV-Schiedsrichter: Christa Lau, Johannes Altner,
Routenbau: Lars Bell, Tobias Recktenwald, Joseph Wetzel
Ergebnisdienst: Klaus Hogrebe und Team
Moderation: Janek Altmaier

Wettkampfklassen: Damen und Herren 2000 und älter
Jugend A (weiblich/männlich) 1999/2000
Jugend B (weiblich/männlich) 2001/2002
Jugend C (weiblich/männlich) 2003/2004

Die Wertungen der weiblichen und männlichen Jugend A werden herausgerechnet. Nur mit Nationaler Kletterlizenz, als pdf-file auf www.alpenverein.de. Wenn in einer Kategorie oder Wertungsklasse entsprechend Artikel 11.6.11 zum Registrationsschluss weniger als vier (4) Wettkämpfer gemeldet sind, findet für diese Kategorie kein Wettkampf statt und es wird kein Meisterschaftstitel vergeben. Anmeldungen können bis 15.11.2016 unter www.sportklettern-nrw.de erfolgen Startgeld: 15,-- Euro, Bezahlung am Wettkampftag in bar, incl. Sportlerbuffet Alle Athleten erhalten eine Urkunde, die 3 Bestplatzierten einen Pokal Alle Athleten tragen die offiziellen T-Shirts ihres LV  Alle A-Jugendlichen klettern die Routen der

Damen und Herren Qualifikation:
! die Qualifikationsrunde umfasst für jeden Teilnehmer 2 Leadrouten, 3 Boulder sowie 2
Speedrouten
! die Leadrouten werden in der festgelegten Qualifikationszeit im Flash-Modus geklettert,
1 Versuch, Kletterzeit jeweils 6 Minuten
! die 3 Boulder und 2 Speedrouten können innerhalb der festgelegten Zeit in beliebiger
Reihenfolge geklettert werden
! bei jedem Boulder gibt es 4 Versuche
! die Zeiten in den beiden Speedrouten werden addiert
Auf der Grundlage der jeweiligen Platzierungen werden in jeder Wettkampfklasse und jeder
Disziplin Ranglistenpunkte entsprechend der, in Artikel 11.7.2 des nat. Regelwerkes
dargestellten Tabelle, vergeben.
Die erreichten Ranglistenpunkte eines jeden Teilnehmers in den verschiedenen Disziplinen
(Bouldern / Lead / Speed) werden addiert und ergeben so das Qualifikations-Ergebnis.

Finale:
! Ins Finale kommen in allen Disziplinen die 6 besten des Qualifikationsergebnisses gesamt
! Routen in der Finalrunde Lead werden onsight geklettert, Kletterzeit 8 Minuten
! Bouldern im Intervallmodus
! Speed, siehe Anhang

Die erreichten Ranglistenpunkte eines jeden Finalteilnehmers in den verschiedenen Disziplinen (Bouldern / Lead / Speed) werden addiert und ergeben so das Overall-Ergebnis.     Startlisten Quali-Lead sind am 18.11.2016 ab 20:00 Uhr auf Digital Rock einzusehen. REGLEMENT: Es kommen die aktuellen Regeln und Wettkampfbestimmungen des DAV zur Anwendung. TRAINER/BETREUER: Je Teilnehmer kann nur ein Trainer/Betreuer registriert werden (an der Kletterer-
Registrierung). Nur offiziell registrierte Trainer/Betreuer haben die Möglichkeit zum Einreichen von Beschwerden und haben Zutritt zur Isolation. Athleten und namentlich registrierte Trainer/Betreuer haben die Möglichkeit in der Kletterhalle "Rocklands Saarlouis" vom 18.11. auf den 19..11.2016 im Mehrzweckraum kostenfrei zu übernachten. Dazu ist Voranmeldung bei der organisatorischen Leitung notwendig, da die Möglichkeiten begrenzt sind, Lukas Kraushaar: 01734183468 oder Achim Wahrheit: 015233687830. Alle anderen können auf dem Parkplatz vor der Halle übernachten, die sanitären Anlagen der Kletterhalle bleiben geöffnet.

Im Rahmen dieser Veranstaltung können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Diese Dopingkontrollen werden auf der Grundlage der Anti-Doping-Ordnung des Deutschen Alpenvereins durch die NADA Bonn durchgeführt. Während des gesamten Wettkampfes ( Wettkampfwand und Isolation) gelten die allgemein anerkannten Kletterregeln. Insbesondere beim Bouldern in der Isolation ist auf gegenseitige Rücksichtnahme zu achten. Der/Die Athlet/ Athletin erkennt die Wettkampfbestimmungen des DAV und Regeln laut Ausschreibung an und bestätigt, keinerlei Rechtsansprüche und Forderungen an den Veranstalter/Ausrichter und dessen Mitarbeiter oder Beauftragte zu stellen, sofern nicht Haftpflicht-Versicherungsan-sprüche bestehen. Der/Die Athlet/Athletin nimmt an der Veranstaltung auf eigenes Risiko teil.

Qualifikation:
1. Lead: 9:00 – 12:30 Uhr
7 Routen
Route 1 wC/wB
Route 2 wC/mC
Route 3 wB/mC
Route 4 mB/Damen
Route 5 mB/Damen
Route 6 Herren
Route 7 Herren

alle Routen werden gleichzeitig beklettert. Jeweils halbes Starterfeld pro Route, feste Reihenfolge (gelost). Jeder Athlet klettert 2 Routen.

2. Bouldern 11:30 – 15:00 Uhr
und Speed: 11:30 – 15:00 Uhr
2 Speed-Routen im 5./6. Grad in fester Reihenfolge, wie bei Lead gelost. Gruppe
1 startet in Speedroute A, Gruppe 2 in Speedroute B, dann direkt Wechsel.
3 Boulder (je 4 Versuche) insgesamt 9 Boulder, aufgeteilt in:
B1 wC/wB/mC B4 mB/Damen B7 Herren
B2 wC/wB/mC B5 mB/Damen B8 Herren
B3 wC/wB/mC B6 mB/Damen B9 Herren

Zeitablauf gemäß Zeittafel in festgelegten Zeitfenstern bis 15:00 Uhr, freie Einteilung der Boulder mit Laufkarten (verschiedene Farben) Die beiden Speedrouten und Boulder sind ab 11:15 Uhr besetzt. Ergebnis Lead: Multiplikation der 2 Platzziffern (bei gleichen Ergebnissen wird gemittelt) " ergibt Ranglistenpunkte Lead Ergebnis Speed: Addition der Zeiten zum Ermitteln der Platzziffern. Bei Sturz werden 30 Sek. angesetzt "Ranglistenpunkte.

Ergebnis Bouldern: xT xB " Platzziffer "Ranglistenpunkte
Ergebnis Overall: Addition der 3 einzelnen Ranglistenpunkte (z.B. Lead 80., Speed 55., Bouldern 65. = 200)

Finale der 6 Besten des Overall-Ergebnisses:

1. Speed: 15:30 – 16:15 Uhr
Jeder Finalist hat nochmals je 1 Run auf den 2 Speedrouten
6. und 5. #1. Run, dann direkt Tausch der Routen
4. und 3. #1. Run, dann direkt Tausch der Routen
2. und 1. #1. Run, dann direkt Tausch der Routen
Kein weiteres Halbfinale und kein Finale
6 Startgruppen nacheinander: wC, wB, Damen, mC, mB, Herren (6 x 6 Runs = 36 Runs) # Ergebnis: Addition der Laufzeiten#. Sturz in einer Route wird mit 30 Sec. gewertet. Ergebnisse Platzziffern 1-6 # Ranglistenpunkte

2. Lead: 17:00 – 18:00 Uhr

Isoöffnung: 16:15 Uhr Isoschluss: 16:20 Uhr

Reihenfolge der Finalisten bleibt gleich (wie Quali-Ergebnis Overall)

3 Finalrouten parallel (4 Routen gebaut # wC & wB, mC & mB, Damen, Herren)

1. Durchgang: wC, mC, Damen ca. 30 Minuten
2. Durchgang: wB, mB, Herren ca. 30 Minuten

# Ergebnisse Platzziffern 1-6 # Ranglistenpunkte nach Start direkt wieder in Iso 2 fürs Bouldern

3. Bouldern: 18:15 – 19:30 Uhr

Reihenfolge der Finalisten bleibt gleich (wie Quali-Ergebnis Overall) Jeder Teilnehmer hat 2 Boulder im Intervall (8 Boulder werden gebaut: 2 x weibliche Jugend, 2 x männliche Jugend, 2 x Damen, 2 x Herren)

1. Durchgang: wC / mC / Damen 6 Boulder belegt
2. Durchgang: wB / mB / Herren 6 Boulder belegt
14 x 5 Min. = 70 Min. mit 5 Min. Pause #1:15 Stunden
#Ergebnisse Platzziffern 1-6 # Ranglistenpunkte

Siegerehrung: etwa 20:00 Uhr
Ergebnis Overall: Addition der Ranglistenpunkte der 3 Disziplinen. Bei Gleichstand im Finale wird das Qualiergebnis hinzugezogen.