Zielsetzung des Trainings

Trainings- und Wettkampfmaßnahmen

Optional durchzuführende Lehrgänge, Trainingslager und Kletterausfahrten sollen hauptsächlich dazu dienen:

 

  • die Jugendlichen zu effektiven und verletzungsfreien Training anzuleiten, ihnen sinnvolle Trainingsmethoden und Übungsbeispiele zur Verbesserung sämtlicher leistungsrelevanter Faktoren einschließlich Verletzungsprophylaxe im Sportklettern vorzustellen und ihr Augenmerk für verletzungsträchtige Gefahrenmomente und Überlastungserscheinungen zu schärfen.
  • ihre Fähigkeiten im technischen, taktischen und physischen Bereich auszubauen und zu vermehren, insbesondere persönliche Defizite zu erkennen und diese zu verbessern.
  • die spezielle Vorbereitung auf einen Wettkampf oder Saisonhöhepunkt (z.B. Deutsche Jugendmeisterschaften) zu bieten, um die Wettkampfwand kennen zu lernen und an dieser trainieren zu können.
  • Ihnen durch Training in anderen Hallen und Klettergebieten bestmögliche Trainingsmöglichkeiten und ein variables, abwechslungsreiches Klettertraining zu bieten.
  • das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Teamgeist innerhalb des Kaders zu stärken
  • den Jugendlichen einen gegenseitigen Vergleich untereinander und damit eine persönliche Standortbestimmung zu ermöglichen, aber auch die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch zu geben.
  • die Athleten kompetent zu relevanten Themen wie Reglement, Doping, Ernährung usw. zu informieren.
  • die Jugendlichen zusätzlich motivieren und ihnen Bestätigung für erbrachte Leistungen zu liefern.
  • die Jugendlichen zu mündigen Athleten und selbständigen Sportlern zu erziehen.

Darüber hinaus nimmt der Landeskader an allen nationalen Jugendwettkämpfen (Deutsche Jugendcups, Deutsche Jugendmeisterschaften im Sportklettern, Deutsche Jugendmeisterschaften im Bouldern) teil. Die Kaderathleten werden auf diesen Kletterwettkämpfen von Landestrainern betreut.